Neuer Vorstand führt KJF Kliniken in die Zukunft

Gerd Koslowski bringt Erfahrungen aus der bayerischen Klinikszene ein
Gerd Koslowski trägt ab 1. April als Vorstand Medizin Verantwortung bei der KJF Augsburg. (Foto: KJF/Ralf Beunink)
Gerd Koslowski trägt ab 1. April als Vorstand Medizin Verantwortung bei der KJF Augsburg. (Foto: KJF/Ralf Beunink)
23. März 2020

Der Vorstandsbereich Medizin der Katholischen Jugendfürsorge (KJF) der Diözese Augsburg e.V. erhält ab 1. April 2020 eine erfahrene Leitung: Gerd Koslowski trägt künftig als neuer Vorstand Medizin Verantwortung für die drei Reha-Kliniken und zwei Akuthäuser des Sozialunternehmens. Er bringt eine langjährige Management-Erfahrung aus verschiedenen anderen Häusern in seine künftige Tätigkeit bei der KJF Augsburg ein. „Ich freue mich, dass wir mit Gerd Koslowski einen ausgewiesenen Kenner der bayerischen Krankenhausszene für unsere Kliniken gewinnen. Er wird unsere Reha- und Akuthäuser ihrem individuellen Bedarf entsprechend weiterentwickeln und so dauerhaft eine optimale Versorgung der Patientinnen und Patienten sichern“, sagt Markus Mayer, Vorstandsvorsitzender der KJF Augsburg.

Vor seinem Wechsel nach Augsburg war Gerd Koslowski bei den Amper-Kliniken Dachau tätig, wo unter seiner Leitung die Klinik erweitert und neue Fachbereiche etabliert wurden. Zuvor brachte Gerd Koslwoski sein Fachwissen unter anderem als Kaufmännischer Direktor am Klinikum der Universität München (LMU) sowie als Vorstand des Klinikums in Landsberg am Lech ein. Seit dem Jahr 2016 ist Koslowski Mitglied des Hochschulrates der Medizinischen Hochschule Hannover.

„Die KJF bietet als Sozialunternehmen für die Gesellschaft wichtige Dienstleistungen an und ist bei ihrem Wirken an Nachhaltigkeit interessiert. Beides ist auch mir wichtig“, fasst Gerd Koslowski die Gründe zusammen, die den Ausschlag für seine Entscheidung zugunsten der KJF Augsburg gaben. Seit 20 Jahren arbeitet Koslowski in der Patientenversorgung. Neu sind für ihn die sozialen Einrichtungen und Dienste der KJF Augsburg. „Die Tätigkeit bei der KJF bietet die Chance meinen Horizont aufs Neue zu erweitern. Darauf freue ich mich!“, betont der künftige Vorstand Medizin, der in jungen Jahren seinen Zivildienst in einer heilpädagogischen Vorschule leistete.

Der Vorstandsbereich Medizin der KJF Augsburg umfasst die KJF Klinik Josefinum in Augsburg mit ihren weiteren Standorten in Kempten (Allgäu) und Nördlingen sowie seit 1. Juni 2017 die KJF Klinik Sankt Elisabeth in Neuburg an der Donau. Zusammen verfügen sie über rund 700 Betten. Rund 1.900 Ärzte, Pflegekräfte, Therapeuten sowie weitere Mitarbeiter engagieren sich für das Wohl unserer Patientinnen und Patienten.

Besonders bekannt sind die Kliniken Sankt Elisabeth und das Josefinum als Geburtskliniken mit zusammen mehr als 4.200 Geburten pro Jahr. In beiden Krankenhäusern werden Frauen, Kinder und Jugendliche unter einem Dach medizinisch betreut. Die Kombination aus Frauenklinik, Krankenhaus für Kinder und Jugendliche sowie einer Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie ist einzigartig. Beide Fachkliniken verfügen über ein Perinatalzentrum der höchsten Versorgungsstufe (Level I).

In Neuburg wird das Portfolio ergänzt durch die Innere Medizin mit den Bereichen Gastroenterologie und Kardiologie, Allgemein-, Thorax- und Viszeralchirurgie, Unfallchirurgie und Orthopädie, ein Interdisziplinäres Schmerzzentrum und ein Sozialpädiatrisches Zentrum sowie Belegabteilungen, Konsiliarärzte und ein Medizinisches Versorgungszentrum.

Zu den Rehakliniken der KJF zählen die Alpenklinik Santa Maria in Oberjoch, die Klinik Hochried in Murnau sowie die Fachklinik Prinzregent Luitpold in Scheidegg. Wenn Kinder oder Jugendliche chronisch erkranken, brauchen sie besonders viel Fürsorge. Denn ihr späterer Lebensweg hängt von einer wirkungsvollen, fachlich qualifizierten Behandlung ab. Diesen jungen Patienten zu helfen, ist das gemeinsame Ziel der KJF Rehakliniken, die seit Jahrzehnten auf die Behandlung von Kindern und Jugendlichen spezialisiert sind.

 

Katholische Jugendfürsorge der Diözese Augsburg e.V. (KJF)

Die KJF Augsburg ist einer der größten Anbieter für Gesundheits-, Sozial- und Bildungsdienstleistungen in Bayern. Seit 1911 bietet das Sozialunternehmen vor allem Kindern, Jugendlichen und Familien mit rund 80 Einrichtungen und Diensten Lösungen für die verschiedensten individuellen Bedürfnisse an: in der Kinder- und Jugendhilfe mit Kindertagesstätten, Stationären Wohnformen oder Erziehungs-, Jugend- und Familienberatung; in Berufsbildungs- und Jugendhilfezentren, durch Angebote für Beruf und Arbeit sowie Integrationsunternehmen und -dienste; in der Medizin mit mehreren Kliniken; in verschiedenen Schulen. Darüber hinaus bildet die KJF Augsburg kontinuierlich annähernd 500 Fachkräfte für soziale und medizinische Berufe aus. Als christlicher Verband katholischer Prägung ist für die KJF und ihre rund 5.800 Mitarbeiter jeder Mensch wertvoll, unabhängig von Herkunft, Status, Religion oder Kulturkreis. Vorstandsvorsitzender ist Markus Mayer, Vorsitzender des Aufsichtsrates Domkapitular Armin Zürn.

Weitere Informationen zur KJF finden Sie unter www.kjf-augsburg.de.
Aktuelle Videos gibt es im YouTube-Kanal auf www.youtube.com/kjfaugsburg